Bestell-Hotline: (09561) 80 61 61 info@exclusives24.de
0

Warenkorb

Fakten über Alkohol

Fakten über Alkohol: 27 alkoholisierte Fakten

  1. Im Jahr 1862 bestand ein Cocktail aus genau 4 Dingen: Spirituose, Bitter, Zucker und Wasser.

  2. Der Begriff „Cocktail“ ist in America bei einem Hahnenkampf entstanden. Dem Sieger stand dabei die Schwanzfeder des Unterlegenen zu, weshalb man auf „on the cock’s tail“ trank.

  3. Alkoholfreie Cocktails werden seit den 60er Jahren als Mocktails bezeichnet. Es leitet sich vom Wort „to mock“ ab, was so viel heißt wie nachahmen.

  4. Frische Eiswürfel im Drink, lassen den Cocktail 20% langsamer verwässern, als Eiswürfel, welche im Shaker mit verwendet wurden.

  5. In etwa 50% der asiatischen Bevölkerung können mit Alkohol nicht so gut umgehen wie die Deutschen, da das Enzym Aldehyd-Dehydrogenasen bei Asiaten nicht so stark ausgebildet ist. Sie erleiden die Symptome einer Hangovers schon während dem Trinken.

  6. Bartenders Guid“. Es war eines der ersten veröffentlichen Cocktailbücher aus dem Jahr 1862.

  7. Der Grund warum Cocktails geschüttelt werden, ist das vermischen der Zutaten und das Herunterkühlen.

  8. Ein Whiskey Sour sollte immer mit amerikanischen Bourbon, frischen Zitronensaft und Zucker gemixt sein. Niemals mit Orangensaft.

  9. Nur Cocktails mit leicht mischbaren Zutaten werden gerührt. Zudem bleiben sie klar.

  10. Aperitifs haben immer eine leichte bittere Note, da dass den Speichelfluss im Mund anregt und somit den Körper perfekt auf die Aufnahme des Essens vorbereitet.

  11. 1920-1933. Prohibition in den USA. Alleine in New York wurden in ca. 50.000 Speakeasy Bars trotzdem Cocktails ausgeschenkt.

  12. Der klassische Martini Cocktail besteht zum Großteil aus Gin und nur wenig Wermut.

  13. Vodka ist die „gesündeste“ Grundlage für Cocktails, da dieser weniger Methanol als andere Spirituosen enthält.

  14. Sprichwort aus Brasilien: „Je schlechter der Cachaça, desto besser der Caipirinha. Das stimmt jedoch leider nicht.

  15. Der originale brasilianische Caipirinha enthält weißen feinen Rohrzucker, nicht den braunen groben. Zudem wird er aus Eiswürfeln geschüttelt und nicht mit ihnen gerührt.

  16. Wenn Cocktails eine Schaumkrone haben, wird der Geschmack viel intensiver wahrgenommen, da er sich über den ganzen Mund erstreckt.

  17. Cocktails werden mindestens 7 Minuten lang geschüttelt.

  18. Flair Bartending. Schonmal gehört? Es ist die Kunst, Cocktails mit spektakulären Shaker & Flaschen Tricks zuzubereiten. Teilweise fliegen bis zu 6 Sachen gleichzeitig durch die Luft.

  19. Der weltweit größte Whisky Hersteller ist Indien.

  20. Jährlich werden inBrasilien 1,3 Milliarden Liter Cachaça Hergestellt. 1% dient als Export, der Rest bleibt im Lande.

  21. Wer direkt nach dem Verzehren einer Mahlzeit Alkohol zu sich nimmt, verzögert die Verdauung und betäubt die Magenschleimhaut. Das lässt das Völlegefühl verschwinden.

  22. Speed Mixen ist eine Kunst. 4 Barkeeper der Barschule München halten darin den aktuellen Weltrekord: 3.906 Cocktails in einer Stunde. (3,68 Sekunden pro Cocktail)

  23. Russischer Vodka muss, um so genannt werden zu dürfen, mind. 40% Vol. haben.

  24. Engel’s Tränen. Ein Fass voll mit schottischem Whiskey verlieht innerhalb eines Jahres etwa 2 % des Fassinhaltes.

  25. Ein Longdrink besteht aus 2 Zutaten, ein Cocktail aus mindestens 3 Zutaten.

  26. Streng genommen sind Smoothies Cocktails, welche mit Früchten gemixt werden.

  27. Ein Messbecher wird in der Fachsprache auch Jigger genannt.